Martin Timpe

Supervisor (DGSv*), Coach und Traine

• Diplom-Politologe (Freie Universität Berlin)
• Coach (DGSv)
• Supervisor in Ausbildung (DGSv*)
• Trainer und Seminarleiter (insbesondere in der politischen Erwachsenenbildung)
• Mitglied (in Qualifizierung) der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching
e.V. (DGSv)

Authentisch bleiben in neuer Rolle
Sie kandidieren als Oberbürgermeisterin, Landrat oder Bürgermeisterin und stellen sich der Direktwahl durch die Bürgerinnen und Bürger in Ihrer Gemeinde. Damit begeben Sie sich in eine neue, ungewohnte Rolle. Wie wollen Sie diese Rolle ausfüllen? Welche Erwartungen werden von außen an Sie gestellt? Und was sagt Ihr „inneres Team“ dazu? Welche Ansprüche stellen Sie an sich selbst in dieser Rolle? Ich begleite Sie dabei, die für Sie persönlich passenden Antworten und den richtigen Weg in die neue Rolle zu finden. Mir ist besonders wichtig, dass Sie dabei authentisch bleiben. Nicht eine Rolle spielen, sondern die Rolle mit Ihrer Persönlichkeit auszufüllen – das ist die Herausforderung, der
wir uns gemeinsam stellen.

Coaching als Unterstützung und Prozessbegleitung
Ich verstehe meinen Auftrag so, dass ich Sie in der Vorbereitung der Kandidatur und des Wahlkampfs unterstütze. Sie können im Coaching mit mir reflektieren, auf welche besonderen Herausforderungen und Schwierigkeiten Sie stoßen, was Ihnen besonders schwerfällt und wo Sie im Zweifel über das richtige Verhalten oder die passende Kommunikation sind. Dabei setze ich auch auf praktische Übungen, z.B. in der Vorbereitung auf öffentliche Auftritte oder Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern. Ein weiteres Thema für das Coaching kann die Unterstützung durch Ihr Wahlkampf-Team sein. Nicht immer läuft hier alles rund und reibungslos. Von der Reflexion Ihrer Leitungsrolle bis zur Arbeit mit dem gesamten Team ist hier vieles möglich.

 Ich bringe praktische Erfahrungen mit
Als Mitarbeiter eines Bundestagsabgeordneten, des SPD-Landesverbands Rheinland-Pfalz sowie im Willy-Brandt-Haus habe ich Wahlkämpfe aus unterschiedlichen Perspektiven begleitet. Im persönlichen Team eines Bundestagsabgeordneten habe ich seinen Wahlkampf vor Ort unterstützt. Als Mitarbeiter des Landesverbands war ich im Kommunal- und Europawahlkampf eingesetzt. Und nicht zuletzt habe ich als Bundesgeschäftsführer der Juso-Hochschulgruppen einen Bundestagswahlkampf im Willy-Brandt-Haus begleitet und die Aktivitäten des Studierendenverbands koordiniert. In den letzten Jahren vor meiner Selbständigkeit war ich im rheinland-pfälzischen Bildungs- und Wissenschaftsministerium tätig und habe dort rund vier Jahre lang im Büro der Ministerinnen Doris Ahnen und Vera Reiß einen Beitrag zu einer guten, sozialdemokratisch
geprägten Bildungspolitik leisten können.

 Beratung mit Blick auf Person, Rolle und Organisation
Ich bin über die politische Bildung und die Arbeit mit Gruppen zur Beratung gekommen. Mein Engagement als Seminarleiter für die Friedrich-Ebert-Stiftung hat mich zur Ausbildung als „Leiter und Berater von Gruppen“ mit den Schwerpunkten Gruppendynamik und Selbstorganisation geführt. Der Lehrgang ist von der Deutschen Gesellschaft für Gruppendynamik und Organisationsdynamik (DGGO) anerkannt. Anschließend habe ich eine zertifizierte, systemisch geprägte Coaching-Ausbildung bei
TOPS München – Berlin e.V. absolviert und befinde mich jetzt in der letzten Phase der Ausbildung zum Supervisor (DGSv). Ich bin mittlerweile komplett selbständig tätig und berate Einzelne, Gruppen und Teams aus verschiedenen Bereichen.

Schwerpunkte meiner Arbeit

… in Supervision und Coaching:
• Politik und Verwaltung
• Bildungseinrichtungen (Kitas, Schulen)
• Sozialer Bereich (z.B. Aidshilfe)

… in Trainings und Seminaren:
• Gewerkschaften
• Friedrich-Ebert-Stiftung

… in Organisationsberatung und Teamentwicklung:
• Öffentliche Verwaltung
• Sozialer Bereich
• Landtagsfraktionen